Review: Bioderma Photoderm Nude Touch SPF 50+

Schon länger habe ich nach einem mineralischen Sonnenschutz Ausschau gehalten, und siehe da – fündig geworden. Was besonders heraussticht, die Vor-und Nachteile und wie ich ihn insgesamt bewerte, findet ihr hier 🙂

Der Bioderma Photoderm Nude Touch SPF 50+ (puh, was ein langer Name..) ist mir sofort ins Auge gestochen, da er in mehreren Tönungen erhältlich war. Normalerweise wird Sonnenschutz ja ungetönt oder in einer universellen Hautfarbe verkauft. Bei diesem sind 3 Farben erhältlich: “Sehr hell”, “Hell” und “Golden”. Bei mineralischen Filtern ist mir eine Tönung doch lieber, da sie doch sehr weißeln und man dann keine Foundation drüber tragen muss.

Inhaltsstoffe und Filter

Der Sonnenschutz enthält Zinkoxid (Nano) und Titandioxid (Nano), also inorganische Filter. Auch ist er frei von Duftstoffen. Auf der Verpackung ist ein UVA in-vivo Wert von 25 angegeben und ein UVB Schutz von 50. Das Fläschchen enthält 40 ml.

INCI:

ZINC OXIDE [NANO], DIMETHICONE, ISODODECANE, ISOSTEARYL ISOSTEARATE, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA) BUTTER EXTRACT, TITANIUM DIOXIDE [NANO], PROPYLHEPTYL CAPRYLATE, DIPROPYLENE GLYCOL, METHYL METHACRYLATE CROSSPOLYMER, SILICA, POLYMETHYLSILSESQUIOXANE, POLYHYDROXYSTEARIC ACID, AQUA/ WATER/EAU, HDI/TRIMETHYLOL HEXYLLACTONE CROSSPOLYMER, PEG-10 DIMETHICONE, IRON OXIDES (CI 77492), POLYSILICONE-11, TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE, SALICYLIC ACID, BUTYLENE GLYCOL, CAPRYLOYL GLYCINE, PROPYL GALLATE, IRON OXIDES (CI 77491), HYDROGENATED LECITHIN, CAPRYLYL GLYCOL, DECYL GLUCOSIDE, TOCOPHEROL, ECTOIN, MANNITOL, XYLITOL. [BI 738]

 

Versprechen von Bioderma

Laut Bioderma ist dieser Sonnenschutz für Misch-und ölige Haut und hält für 8 Stunden matt. Auch die “Liquid-to-powder” Technologie wird beworben, die für das matte Finish zuständig sein soll. Weitere Inhaltsstoffe, wie Salizylsäure soll Unreinheiten bekämpfen und vorbeugen. Dann ist noch die Rede von “Fluidactiv™”, das die Talgproduktion regulieren soll.

Meine Erfahrung

Der Bioderma Photoderm Nude Touch muss erst gut geschüttelt werden, damit sich die Inhaltsstoffe gut verteilen und ein gleichmäßiger Sonnenschutz gewährleistet werden kann. Er kommt sehr flüssig aus der Tube und lässt sich gut einarbeiten. Ich habe 1 Gramm auf der Feinwaage abgewogen, da es doch schwierig ist abzuschätzen, wie viel man von solch flüssigen SPFs benötigt.

 

 

Ich empfehle auf jeden Fall in dünnen Schichten zu arbeiten, weil der Sonnenschutz sich sonst wie eine Maske aufs Gesicht legt und nicht gut einzieht. Wenn ich alles komplett aufgetragen habe, tupfe ich nochmal mit den Finger drüber, damit ich keine großen, “schmierigen” Flächen auf dem Gesicht habe. Danach sette ich alles mit Puder. Direkt nach dem Auftrag fühlt sich der Sonnenschutz sehr ölig und rutschig an. Das liegt wahrscheinlich an der hohen Menge an Silikonen, die enthalten sind. Da der erste Inhaltsstoff Zinkoxid ist, werden wahrscheinlich Silikone verwendet, damit sich die Flüssigkeit gut verteilen lässt und die Haut nicht zu sehr ausgetrocknet.

Die Farbe ist ziemlich neutral, nicht zu gelb und nicht zu rosa. Das Finish ist ebenmäßig und die Deckkraft beachtlich für einen Sonnenschutz. Es erinnert an eine leichte Foundation, wie die “Face and Body” von MAC. Beim Einarbeiten nimmt der Sonnenschutz eine pudrige Konsistenz an, wovon aber bei der Menge von 1 Gramm am Ende nicht mehr viel übrig ist. Lediglich im Laufe des Tages fühlt sich das Gesicht zunehmend trockener an. Am Abend ist die Deckkraft und der Schutz fast vollständig “verschwunden”. Zurück bleibt ein trockeneres Hautgefühl, als am Morgen. Deswegen wäre ein Wiederauftrag auf jeden Fall von Vorteil (man sollte ja sowieso Sonnenschutz mehrmals täglich auftragen). Allerdings trägt er sich relativ gleichmäßig ab und sieht lange gut aus. Was ich noch positiv finde, ist dass er durch die inorganischen Filter nicht in den Augen brennt und bei mir nicht zu Hautirritationen geführt hat.

 

Fazit

Ein solider Sonnenschutz, der in mehr als einer Farbe daherkommt und trotz der mineralischen Filter einen guten UVA Schutz bietet. Generell decken rein mineralische Filter nicht so ein großes Spektrum ab, wie organische Filter. Jedoch verwende ich manchmal auch gerne mineralische Filter, da meine Haut schon oft zickig ist und ich zu sensibler Haut neige. Ich mag das Finish sehr und auch wie er sich über den Tag verhält. Wie gesagt, hält keine 16 Stunden durch, aber das kann ich akzeptieren. Leider würde ich sagen, dass dieser Sonnenschutz nichts für Misch-und ölige Haut ist, ich trage ihn auch nicht an sehr heißen Tagen. Durch die hohe Auftragsmenge ist nicht mehr viel vom pudrigen Finish zu erkennen und ich muss mein ganzes Gesicht abpudern (was ich eigentlich nie mache, höchstens in der T-Zone). Danach bin ich aber sehr zufrieden. Vielleicht noch negativ anzumerken ist der Preis. Bei 40ml und 1 g Auftragsmenge, hält die Flasche wahrscheinlich einen, bis eineinhalb Monate.

 

Wer mehr zum Thema Sonnenschutz erfahren will, ist hier genau richtig!

Habt ihr Erfahrung mit diesem Sonnenschutz? Lasst mich wissen, was ihr von ihm haltet und welchen mineralischen Sonnenschutz ihr noch empfehlen könnt 🙂

 

Eure Yvonne

Bioderma Photoderm Nude Touch SPF 50+

13,90 - 20,00 €
7.4

Filter

7.0/10

Haltbarkeit

6.0/10

Finish

7.0/10

Tragegefühl

8.0/10

Hautverträglichkeit

9.0/10

Pros

  • relativ gute Farbauswahl
  • Hautverträglich
  • Hoher UVA & UVB Schutz
  • macht einen ebenmäßigen Teint
  • Duftfrei

Cons

  • für Misch-und ölige Haut weniger geeignet
  • Haltbarkeit mittelmäßig
  • relativ teuer

Eine Antwort auf „Review: Bioderma Photoderm Nude Touch SPF 50+“

Kommentar verfassen