Die richtige Gesichtsreinigung

Wenn man sich in der Drogerie so umsieht, wird auf den meisten Gesichtsreinigern mit Statements wie “reinigt sanft”, “Tiefenreinigung” , “Mildes Waschgel” geworben. Aber steckt auch drin was draufsteht? Das wird heute mal genauer unter die Lupe genommen!

Es stellen sich bestimmt viele die Frage, was denn das richtige Produkt für ihren Hauttyp ist. Generell klingt es ja logisch eine “entfettendere” Gesichtsreinigung zu bevorzugen, wenn man beispielsweise ölige bis fettige Haut hat, und eine sanftere, wenn man eher zu trockener Haut neigt. Jedoch hat sich gezeigt, dass viele aggressivere Reinigungsprodukte die Haut stark reizen können und die Hautbarriere angreifen können, was auf lange Zeit Akne und Hautprobleme eher verstärkt. Wer eine sensible und/oder trockene Haut hat, sollte sowieso auf eine mildere Gesichtsreinigung achten.

Grundsätzlich sind in Gesichtsreinigern 6-9 Komponenten enthalten:

  • Wasser
  • Tenside
  • feuchtigkeitsspendene Inhaltsstoffe (spendet Feuchtigkeit und zur Aufrechterhaltung der Hautschutzbarriere)
  • Bindemittel
  • Schaumverstärker (in manchen Produkten)
  • Füllstoffe
  • Konservierungsmittel
  • Duftstoffe
  • Farbstoffe

Die Hauptbestandteile beziehungsweise die Stoffe, die für die Reinigung von Makeup-Rückständen, Schmutz und Ölen in Gesichtsreinigungsprodukten sind, sind Tenside.

Welche Arten von Tensiden gibt es?

Anionische Tenside

Anionische Tenside besitzen eine starke Reinigungskraft und werden am häufigsten in Duschgels, Shampoos und auch Gesichtsreinigungsprodukten verwendet. Zu ihnen zählen zum Beispiel “Sodium Laureth Sulfat“, “Sodium Lauryl Sulfat“, oder auch “Disodium Cocoyl Glutamate”, was man oft in (Natur)Seifen findet, die aus Ölen hergestellt sind. Diese Tenside entfernen Schmutz zwar am effektivsten, haben aber auch das höchste Irritationspotential. Generell sollte man diese Tenside vermeiden, da sie zu entfettend sind und mit dem pH-Wert von ca. 8 nicht als pH Hautneutral gelten. Sie haben das Potential die Lipidschicht der obersten Hautschicht anzugreifen und somit den pH-Wert zu erhöhen. Durch die angregriffene Hautschutzbarriere kann es passieren, dass die Haut sensibler wird und sich nicht mehr so gut gegen Infektionen und gegen Reizstoffe schützen kann (Fußnote: pH-Wert der Haut: ca. 5,5, also leicht sauer; ein pH-Wert von 7 ist neutral, somit ist 8 schon leicht basisch).

Nichtionische Tenside

Nichtionische Tenside sind milde Tenside und besitzen daher auch eine schwache Reinigungskraft. Jedoch sind sie auch sehr sanft zur Haut weichen nicht zu sehr vom pH-Wert der eigenen Haut ab (pH neutral, ca. 7). Zu den nichtionischen Tensiden zählen beispielsweise “Coco Glucoside“, “Decyl Glucoside“, “Sucrose Cocoate”.

Amphotere Tenside

Diese Tenside haben die guten Eigenschaften der anionischen und nichtionischen Tenside vereint: sie besitzen eine relative starke Reinigungskraft und sind gleichzeitig sanft zur Haut. Zu diesen zählen unter anderem “Sodium Cocoamphoacetat”, “Disodium Cocoamphodiacetat”, “Coco Betaine” und “Cocoomidopropyl Betaine

Um eine möglichst sanfte Reinigung zu erreichen, kann man neben der Tenside noch auf die feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe achten. Das können Stoffe wie Silikone, Glycerin, Aloe Vera usw sein. In vielen Reinigern sind diese enthalten, jedoch sollte man darauf achten, dass die Reiniger nicht zu viele Rückstände auf der Haut hinterlassen, da das wiederum zu öliger Haut führen kann.

Welche Reinigungsform für jeden am angenehmsten ist, ist eine persönliche Entscheidung. Es gibt eine Vielzahl an Konsistenzen, zum Beispiel Schaum, Gel, Milch, Öl,… Ich persönliche bevorzuge Gele, da Schaum oft zu austrocknend sein kann und Milch zu reichhaltig. Aber da müsst ihr einfach ausprobieren 🙂

Fazit

Ob Mischhaut, ölige Haut, trockene Haut, empfindliche Haut.. Milde Tenside sind bei weitem besser für die Haut, da sie die Hautschutzbarriere nicht (oder weniger) schwächen und auch weniger irritieren. Amphothere und Nichtionische Tenside sind die bessere Wahl, wobei amphotere Tenside mild sind und gleichzeitig eine gute Reinigungskraft besitzen. Häufig verwenden Hersteller in ihren Formulierungen mehrere Tenside, um eine bessere Reinigungskraft zu erhalten. Generell gilt Schäume und Gele sind “aggressivere” Reinigungsmittel und Öle die mildesten. Ich benutze zum Beispiel ein Reinigungsöl zur groben Reinigung von Make-up Rückständen und als zweiten Schritt ein mildes Gel. Man muss manchmal ein bisschen rumprobieren, bis man die richtige Routine für sich gefunden hat 🙂 

Hier noch zwei Empfehlungen von mir:

Balea Med: Waschgel Ultra Sensitiv

Inhaltsstoffe: AQUA | GLYCERIN | COCAMIDOPROPYL HYDROXYSULTAINE (amphoteres Tensid)| METHYLPROPANEDIOL | SODIUM ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER | SODIUM CHLORIDE | PANTHENOL | BISABOLOL | SODIUM COCOAMPHOACETATE | POLYGLYCERYL-4 CAPRATE | COCO-GLUCOSIDE | GLYCERYL OLEATE | GLYCERYL CAPRYLATE | SODIUM METHYL COCOYL TAURATE | ETHYLHEXYLGLYCERIN | CITRIC ACID | HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE | TOCOPHEROL

Jessa: Intimpflege Waschlotion

Inhaltsstoffe: Aqua | Coco-Glucoside | Cocamidopropyl Betaine | Glycerin | Sodium Chloride | Xanthan Gum | Aloe Barbadensis Leaf Juice | Lactic Acid | Sodium Benzoate | Disodium Coco-Glucoside Citrate | Potassium Sorbate | Citric Acid

(Ja, eigentlich ist es eine Intimpflege Waschlotion, dennoch hat es sehr schonende Tenside und ich benutze es seit ein paar Monaten und bin sehr zufrieden! Da es auf den pH-Wert des äußeren Intimbereichs abgestimmt ist, wird es wahrscheinlich pH-Hautneutral sein. Auf Wunsch kann ich aber auch einen pH-test mit dem Produkt durchführen 🙂 )

Soo, ich hoffe diese Informationsflut hat euch nicht umgehauen und ihr findet euch ein bisschen besser im Drogerieregal zurecht und fallt nicht auf die vielen (falschen) Werbeversprechen rein 🙂

Bis bald,

Yvonne

PS.: Lasst mich wissen, ob euch dieser Beitrag gefallen hat, welche Erfahrungen ihr gemacht habt, welche Empfehlungen ihr abgeben könnt 🙂

 

Quellen

Kuehl, B. L., Fyfe, K. S., & Shear, N. H. (2003). Cutaneous cleansers. Skin Therapy Lett8(3), 1-4.

Mukhopadhyay P. (2011). Cleansers and their role in various dermatological disorders. Indian journal of dermatology56(1), 2–6. doi:10.4103/0019-5154.77542

https://www.youtube.com/watch?v=Ngb75zY4pMI” maiLab: Mizellenwasser wissenschaftlich geprüft

https://www.dm.de/balea-med-waschgel-ultra-sensitive-p4010355387783.html

https://www.dm.de/jessa-intim-waschlotion-sensitiv-p4058172078606.html

 

Kommentar verfassen